Description
X

Ribeauville und Burgen

Das Hotel liegt an der Weinstraße, zwischen zwischen Weingärten und Bergen in Ribeauville, einem Ort, der sein historisches Erbe bewahrt hat.

Im Mittelalter war die Stadt der Sitz der Herrschaften zu Rappoltstein, auf französisch Ribeauspierre, wovon der Name Ribeauville abgeleitet wurde. Die Ribeauspierres hatten drei Burgen, deren Ruinen heute noch majestätisch die Stadt und die umliegenden Hügel dominieren.

Alle drei sind zu Fuß erreichbar.

  • Ulrichsburg, Castle St. Ulrich, die älteste und wichtigste Burg
  • Burg Gisberg
  • Burg Hohrappoltstein, Haut- Ribeauspierre, die höchste der drei Burgen

Ribeauville hat noch einige seiner mittelalterlichen Befestigungsanlagen. Dazu gehören Teile der Stadtmauer genau so, wie einige Wehrtürme. Der berühmteste Turm ist der Metzgerturm aus dem dreizehnten Jahrhundert. Er wurde im achtzehnten Jahrhundert neu aufgebaut und verdankt seinen Namen der Metzgerzunft, die bei Angriffen auf die Stadt, von diesem Turm aus die Verteidigung aufnahmen.

Auf dem Rathausplatz steht das barocke Rathaus (Hôtel de Ville) aus dem 18. Jahrhundert, das eine sehenswerte Sammlung an Silberbechern aus dem 17. Jahrhundert beheimatet. Schlendert man in dem fast vollständig verkehrsberuhigten Städtchen über den Marktplatz, kommt man nicht an dem Weinbrunnen "Fontaine du Vin" vorbei. Aus dem Renaissancebrunnen mit Löwen und Wappen fließt Pfifferdaj Wein. Auch das Pfifferhüs, ein reich verziertes Fachwerkhaus aus dem 17.

Jahrhundert, die Église St.-Grégoir-le-Grand, in der sich eine der ältesten Orgeln des Elsass aus dem 17. Jh. befindet und das Weinbaumuseum mit Blindenschrift sind einen Besuch wert. Viele Festivals füllen den Veranstaltungskalender, wie zum Beispiel der „der Pfifferdaj“. Am ersten Sonntag im September ist Ribeauville bis heute Schauplatz eines traditionellen Fests, des Pfifferdaj, des Pfeifertag, an dem Straßenmusikanten aus der gesamten Region ihrem einstigen adligen Schutzherren, dem Seigneur de Ribeaupierre, den Treueid bestätigen. Es ist das älteste mittelalterliche Fest im Elsass.